LiebeleiNyx Obsidian - Kristalldildo

€187.00

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bitte wähle Produktvariante

Produktinformation

Boah fühlt sich der Kristalldildo “Nyx” von Liebelei gut an! Also damit meinen wir erst einmal, dass er sich in der Hand gut anfühlt ;) In Feinstarbeit per Hand ist dieser edle Obsidian-Stein geschliffen worden. So kommt die besondere Form zustande. Obsidian ist ein vulkanisches Glasgestein. Es entsteht, wenn Lava durch kaltes Wasser abgekühlt wird. Diese explosive Entstehung des Gesteins soll auch dir eine explosive Wirkung versprechen: Er gilt als Heilstein und soll dabei helfen, das Gute in all deinen Erfahrungen zu erkennen!

Was klar ist, Plastik oder Kristall, der Unterschied ist gravierend. Geschmeidig kann Nyx eingeführt werden und dich mit ganz neuen Empfindungen beglücken. Durch das gebogene, aber trotzdem steinharte Ende kannst du im Inneren die komplette Fläche deiner Klitoris stimulieren. Wusstest du das etwa 90 % deiner Klitoris im inneren des Körpers liegen? Probier also einfach aus, wie und wo sich Nyx für dich am besten anfühlt. Berühre, drücke oder massiere einfach unterschiedliche Stellen und entscheide für dich, was gut ist.

Damit sind einige Höhepunkte (haha) für die vaginale Nutzung aufgezählt, aber Nyx kann auch für den Po genutzt werden! Das Ende hat drei Stufen. Somit kannst du auch hier variieren, wie du Prostata oder aber den inneren G-Punkt von hinten stimulieren willst.

Obsidian,
Geliefert wird das Produkt mit einem Schmucktäschchen, einer Schatulle und einer Anleitung.

  • Farbe: Schwarz
  • Material: Kristall
  • Länge: 18 cm
  • Breite dickste Stelle: 3.5 cm
  • Breite schmalste Stelle: 2.5 cm
  • Dieses Produkt ist

    • vegan
    • tierversuchsfrei
    • fairsozial
    • recycelbar
    • handgemacht
    • allergikerfreundlich

    Sextoy-Dildo

    Die Dildowelt hat eine bunte Auswahl an Modellen in den verschiedensten Größen und Formen zu bieten – gar nicht so leicht, da den Durchblick zu behalten! Für Neugierige eignen sich zum Einstieg erst einmal kleinere Modelle. So kannst du dich in Ruhe herantasten und dich langsam steigern ... bis in ungeahnte Höhen. Erfahrene Dildo-Liebhaber:innen können hier auch experimentierfreudig werden und z.B. mit extra großen Dildos eine ganz neue Art der “Erfüllung” erfahren.






    Zur Stimulation von Klitoris, Zervix, G-Punkt und Prostata – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Experimentiere mit leichten Berührungen und forderndem, intensivem Druck bis du mehr willst. Spüre, wie du dich öffnest und wenn du bereit bist, kannst du deinen Dildo langsam einführen und tiefer vordringen bis in die Tiefen der Lust. Lasse ihn schneller gleiten … und wieder langsamer. Finde deinen Rhythmus. In lockenden Bewegungen und geradeaus zum Ziel. Oder du übergibst das Zepter an dein Gegenüber und lässt dich ganz fallen ...







    Die gebogenen Modelle schmiegen sich ganz deiner natürlichen Form an und üben einen wohltuenden Druck auf G-Punkt oder P-Punkt aus, von wo aus sich deine Lust kribbelnd oder wellenförmig im ganzen Körper ausbreitet. Wenn du mehr willst, kannst du auch vorsichtig deine Zervix stimulieren. Fange dabei sanft an, denn der Muttermund ist sehr sensibel. So sensibel, dass er dir besonders intensive Orgasmen bescheren kann oder aber auch empfindlich und überreizt reagiert. Nimm dir Zeit herauszufinden, was dir gefällt und lasse deiner Fantasie freien Lauf.

    Nach dem Sex ist vor dem Sex. Daher solltest du immer auch an die Reinigung deines Dildos denken. Wasche dein Lieblingstoy mit Wasser, verwende eine milde Seife oder einen Toycleaner. Denn das nächste Mal wird kommen – und wie!

    Übrigens: Die wichtigste Regel bei Anal Play lautet: Gleitgel, Gleitgel, Gleitgel! Und damit brauchst du bei den Dildos nicht zu sparen, denn das medizinische Silikon oder Holz verträgt sich bestens mit den Gleitgelen in unserem Shop! Außerdem solltest du deinen Dildo beim Wechsel von anal zu vaginal (oder oral) immer erst einmal gründlich reinigen.

    Auch für Solosex gilt die Regel „Pee after Sex“: Die rund um den Anus vorkommenden Bakterien haben im Bereich der Harnröhre nichts zu suchen, denn sie können in die Blase aufsteigen und schmerzhafte Blasenentzündungen auslösen. Durch den Toilettengang nach dem (Solo-)Sex werden die Keime durch den Urin ausgespült – so schützt du dich und deine Blase!