Subused OriginalVeganer Lederriemen

€40.00

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bitte wähle Produktvariante

Produktinformation

Weil wir nur das Beste für dich wollen, kommt hier was ganz Spezielles: Extra für dich angefertigt hält dieser Lederriemen von Subused Original aus veganem Leder Knebel, Hals oder Hände fest.

Mit einer schwarzen Schnalle aus Zinklegierung schließt du den Riemen und thronst vielleicht mit einer unbekannten Stärke über deinem/deiner Partner*in – im Konsens natürlich. Der Riemen kommt aus einer Werkstatt in Berlin und wird dort 100% handgefertigt.

Als Plus dazu empfehlen wir die Knebel, für die wir den Riemen extra haben anfertigen lassen und die es in 3 Farben bei uns im Shop gibt.

Noch einmal tief Luft holen und los geht’s!

Veganes Leder aus Biothane, Schnallen aus Zinklegierung

Die Produkte von Subused Original sind BSDM-proof.

Durch 9 Löcher kannst du die Größe variieren. Das engste Loch liegt bei 34cm und das weiteste bei 41,5cm.

Der Lederriemen kommt ohne Knebel.

  • Material: Biothane
  • Farbe: Schwarz
  • Länge: 63 cm
  • Breite: 2 cm
  • Dieses Produkt ist

    • vegan
    • tierversuchsfrei
    • made-in-germany
    • handgemacht

    Sextoy-Knebel

    Von Ballknebeln, Ringknebeln über Trensen- bis hin zu Penisknebeln – die Vielfalt der Knebel ist groß. Allen gemeinsam ist, dass sie sich hervorragend für Spiele der Dominanz und Unterwerfung eignen. Außerdem stellen sie (mit etwas Übung) sicherere Varianten als improvisierte „Knebel“ wie Klebeband oder Tücher dar. Von letzteren solltest du die Finger lassen und lieber in einen richtigen Knebel investieren. So bleibst du bzw. dein:e Sub auf der sicheren Seite.

    Knebel dämpfen Stöhnen und lustvolle Schreie und bringen unartige devote Partner:innen zum Schweigen. Sie sind ein Mittel der Kontrolle, Unterwerfung und Demütigung passiver Partner:innen und können für diese die Lust steigern. Wie immer im BDSM gelten auch hier die Prinzipien „Safe, Sane, Consensual“, d.h. sicheres, vernünftiges und einvernehmliches Handeln ist die Grundvoraussetzung.

    Das Spiel mit Knebeln und Atemkontrolle ist nicht ungefährlich, daher sollten immer auch folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

    1 - Unbedingt ein Safe Word bzw. eher ein Safe Sign vereinbaren, damit der:die Bottom jederzeit signalisieren kann, wenn etwas zu viel ist oder er:sie eine Pause braucht. Das kann z.B. ein Fingerschnipsen oder auch das Klingeln mit einem Glöckchen sein. Werdet hier ruhig kreativ!

    2 - Niemals den Raum verlassen oder den:die Sub unbeaufsichtigt lassen, wenn er:sie gerade geknebelt wird. Du hast in diesem Moment die Verantwortung für sein:ihr Wohlergehen und solltest aufmerksam auf mögliche Signale wie Luftnot achten.

    3 - Knebel sollten bei verstopfter Nase (z.B. durch Krankheit oder Allergien) niemals verwendet werden. Der Knebel verhindert die Mundatmung und daher muss die Atmung durch die Nase sichergestellt sein. Auch bei Herz- und Lungenerkrankungen sowie bei Klaustrophobie sollten Knebel nicht eingesetzt werden. Es muss außerdem sichergestellt sein, dass der:die Sub den Kopf frei drehen kann, sodass Speichel abfließen kann und nicht in die Luftröhre gelangt.

    4 - Übung macht den:die Meister:in: Für Knebel-Neulinge gilt eine langsame Steigerung. Ihr könnt auch erst einmal mit imaginären Knebeln üben. Eine Möglichkeit ist hier, den:die Sub einen schmalen Gegenstand zwischen den Zähnen halten zu lassen. Das kann z.B. eine Salzstange oder ein Bleistift sein, die nicht zerbissen werden dürfen. Steigert euch langsam und schätzt Grenzen verantwortungsvoll ein.





    Der Knebel wird hinter die Zähne geschoben und mit einem Band am Platz gehalten, das hinter dem Kopf geschlossen wird. Sabbern ist häufig eine erwünschte Demütigung beim Spiel mit Knebeln, erfordert aber auch eine gründliche Reinigung und Pflege des Toys. Wasche den Silikonball sowie das Lederband nach der Benutzung mit etwas warmem Wasser und einer milden Seife. Anschließend solltest du das Lederband gut trocknen lassen und es dann einfetten. So verhinderst du, dass es rissig wird und sorgst dafür, dass es lange angenehm weich bleibt. Auch die Mundwinkel werden so vor Verletzungen und Entzündungen geschützt. Denn nach dem Spiel heißt vor dem Spiel …