ToylieLatex Penishülle - Ben

€24.85

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bitte wähle Produktvariante

Produktinformation

Die Penishülle “Ben” von Toylie hält dein Gehänge gut fest.

Die ökologisch handgefertigte Penishülle aus Naturlatex ist anatomisch geformt und hat eine weiche nahtlose Oberfläche. Die Penis-Hodenhülle besteht aus einem ausgeformten Hodensack mit Penisring am Schaft. Da wird alles straff ausgerichtet!

Deine Ejakulation kann sich durch den Penisring verzögern und deine Hoden sind durch ihren strammen Sitz ganz besonders sensibel.

Für ein intensives Lustgefühl, kannst du deine Toylie Penishülle auch während des Liebesspiels tragen. Der Vorteil von Naturlatex ist, dass sich das Material schnell an die Körpertemperatur angleicht.

Naturlatex, Silikonöl

Geliefert wird das Produkt komplett mit Silikonöl behandelt, um bereits ab Werk eine hohe Langlebigkeit zu garantieren. Bei einer Latexallergie ist die Penishülle aus Naturlatex nicht für dich geeignet.

  • Farbe: Gold
  • Material: Latex
  • Wanddicke: 0.4 mm
  • Dieses Produkt ist

    • vegan
    • tierversuchsfrei
    • ohne-synthetische-duft-und-farbstoffe
    • made-in-germany
    • handgemacht

    Penisring

    Zu allererst: Penisringe und Hodenringe sind nicht das gleiche. Penisringe (sie werden auch Cockring genannt) und Hodenringe (auch Ballstretcher oder Hodenstrecker), sind beide zur zusätzlichen Stimulation gedacht, jedoch nicht das gleiche Produkt. Sie können außerdem die Ejakulation verzögern und die Erektion verlängern.

    Ein Penisring wird um den Penis oder die Eichel gelegt und führt zu mehr Blutstau im erigierten Penis. Er kann beispielsweise auch helfen, wenn die Erektion von alleine nicht lange anhält. Durch den Ring entsteht nämlich ein Druck, der die Durchblutung erhöht. Er kann dann noch härter werden, mehr Volumen erzeugen und eventuell länger erigiert bleiben. Außerdem werden durch den Penisring auch die Hoden minimal bespielt: Sie bleiben dort, wo der Ring sie hindrückt.

    Penisringe, die den Penis beispielsweise während dem Sex zusätzlich stimulieren, sind mittlerweile ziemlich beliebt. Viele Hersteller versprechen den Kund*innen durch die Ringe einen längeren Liebesakt. Die Ringe gibt’s in allen möglichen Größen, Formen, Farben und Materialien. Das kommt es auf die unterschiedlichen Vorlieben an. Produkte aus Leder, Latex, Gummi, Silikon, Metall oder weichem Kunststoff sind die gängigsten. Fängst du gerade erst an mit Penisringen, sind die Modelle aus weicheren Materialien die angenehmeren für dich. Feste Materialien wie Metall können am Anfang vor allem das Anlegen und Abnehmen ziemlich schwierig und schmerzhaft gestalten. Außerdem solltest du besonders bei den Ringen aus Metall darauf achten, dass das Material durchgängig ist und keine “Nahtübergänge” existieren. Die können ebenfalls schmerzhaft sein. Oberfläche kann glatt sein, Rillen oder Noppen haben. Es gibt auch Ringe mit Vibration. Die Ringe gibt’s in verschiedenen Größen, einige sind sogar größenverstellbar. Was sie gemeinsam haben: Sie liegen alle eher eng an.

    Der Penisring wird vorsichtig über den erigierten Penis bis zur Peniswurzel geschoben. Gleitgel kann hier hilfreich und angenehm sein. Dort an der Wurzel kann der Ring auch beim Geschlechtsverkehr getragen werden. Ein Penisring sollte nicht länger als 30 Minuten getragen werden. Ein längeres Tragen kann deinem Penis schaden und im schlimmsten Fall zu einer Dauererektion führen. Diese ist schmerzhaft, kann bis zu zwei Stunden anhalten und langfristig zu Erektionsstörungen führen. Also lieber nicht zu lange tragen!

    Falls es Probleme beim Abziehen von deinem Penisring geben sollte: Keine Panik! Ruhe hilft hier. Warte, bis der Penis etwas erschlafft. Nimm dann Gleitgel und etwas Wasser zur Hilfe. Damit sollte das Abziehen vorsichtig klappen.