teatiamoKlassik Dildo aus Birke

€169.00

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bitte wähle Produktvariante

Produktinformation

Ein Designerdildo mit Symbolcharakter: Die Birke gilt als Zeichen für eine verheißungsvolle Zukunft und die Enden der Birkenzweige sollen helfen, negative Energien zu vertreiben. Dieser Holzdildo hat gleich zwei glückbringende Enden, die viel Lust und Freude schenken. Durch ihre ungleiche Form kannst du selbst entscheiden, ob du dich langsam steigern oder gleich in die Vollen gehen willst … Die erfüllte Zukunft ist gar nicht so weit entfernt – du hast dein Glück mit diesem Toy selbst in der Hand!

Die Birke gilt auch als Omen für eine lange, glückliche Ehe. Finde deinen lebenslangen Begleiter für eine erfüllte (Sex-)Beziehung: Der Dildo aus finnischem Birkenholz hält bei richtiger Pflege ein Leben lang. Dank seiner gesundheitlich unbedenklichen und sicheren Beschichtung kannst du dein Holztoy mit jeder Art von Gleitgel verwenden und es nach dem Gebrauch ganz einfach mit Wasser reinigen.

Anal? Vaginal? Ganz egal! Lass deiner Fantasie freien Lauf, denn viele Wege führen zum Glück! Ob für eine innige Beziehung nur mit dir selbst oder für geteilte Freuden mit anderen, dein Dildo ist sehr vielseitig einsetzbar …

Birke (aus Finnland), High-Solid Acryl Klarlack

  • Farbe: Birke
  • Material: Holz
  • Länge: 25 cm
  • Breite dickste Stelle: 5 cm
  • Breite schmalste Stelle: 3 cm
  • Dieses Produkt ist

    • vegan
    • tierversuchsfrei
    • nachhaltige-lieferwege
    • handgemacht
    • nachhaltige-verpackung
    • fairsozial
    • recycelbar
    • allergikerfreundlich

    Holzdildo

    Die Dildowelt hat eine bunte Auswahl an Modellen in den verschiedensten Größen und Formen zu bieten – gar nicht so leicht, da den Durchblick zu behalten! Hättest du gedacht, dass Holzdildos zu den leichtesten Toys zählen und dadurch ganz schmeichelnd in deiner Hand liegen? Mit ihrer schönen natürlichen Marmorierung und den verschiedenen Holzstärken, ist die Vielfalt an Auswahl unerschöpflich und ein Designstück aus der Natur. Für Neugierige eignen sich zum Einstieg erst einmal kleinere Modelle. So kannst du dich in Ruhe herantasten und dich langsam steigern ... bis in ungeahnte Höhen. Erfahrene Dildo-Liebhaber:innen können hier auch experimentierfreudig werden und z.B. mit extra großen Dildos eine ganz neue Art der “Erfüllung” erfahren.

    Zur Stimulation von Klitoris, Zervix, G-Punkt und Prostata – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Experimentiere mit leichten Berührungen und forderndem, intensivem Druck bis du mehr willst. Spüre, wie du dich öffnest und wenn du bereit bist, kannst du deinen Dildo langsam einführen und tiefer vordringen bis in die Tiefen der Lust. Lasse ihn schneller gleiten … und wieder langsamer. Finde deinen Rhythmus. In lockenden Bewegungen und geradeaus zum Ziel. Oder du übergibst das Zepter an dein Gegenüber und lässt dich ganz fallen ...



    Die gebogenen Modelle schmiegen sich ganz deiner natürlichen Form an und üben einen wohltuenden Druck auf G-Punkt oder P-Punkt aus, von wo aus sich deine Lust kribbelnd oder wellenförmig im ganzen Körper ausbreitet. Wenn du mehr willst, kannst du auch vorsichtig deine Zervix stimulieren. Fange dabei sanft an, denn der Muttermund ist sehr sensibel. So sensibel, dass er dir besonders intensive Orgasmen bescheren kann oder aber auch empfindlich und überreizt reagiert. Nimm dir Zeit herauszufinden, was dir gefällt und lasse deiner Fantasie freien Lauf.

    Nach dem Sex ist vor dem Sex. Daher solltest du immer auch an die Reinigung deines Dildos denken. Wasche dein Lieblingstoy einfach mit warmem Wasser oder verwende eine ph-neutrale Seife und trockne es danach gut ab. Denn das nächste Mal wird kommen – und wie!

    Die wichtigste Regel bei Anal Spiel lautet: Gleitgel, Gleitgel, Gleitgel! Und damit brauchst du nicht zu sparen. Durch die natürliche Beschichtung ist das Holz vor Feuchtigkeit geschützt und verträgt sich hervorragend mit wasserbasiertem Gleitgel. Außerdem solltest du deinen Dildo beim Wechsel von anal zu vaginal (oder oral) immer erst einmal gründlich reinigen.

    Auch für Solosex gilt die Regel „Pee after Sex“: Die rund um den Anus vorkommenden Bakterien haben im Bereich der Harnröhre nichts zu suchen, denn sie können in die Blase aufsteigen und schmerzhafte Blasenentzündungen auslösen. Durch den Toilettengang nach dem (Solo-)Sex werden die Keime durch den Urin ausgespült – so schützt du dich und deine Blase!